Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Wer kennt das nicht: Man fährt in den Urlaub oder zu einem Ausflugsziel und die Fahrt wird schon zum ersten Stresstest. Die Kinder sind gelangweilt, können die Fahrtzeit nicht einschätzen und wollen beschäftigt werden. Damit dir das nicht passiert haben wir hier einige Tipps für längere Autofahrten mit Kindern zusammengestellt.

1. Bereite die Kinder schon am Vortag auf die Fahrt vor und erkläre warum sich die lange Fahrt lohnen wird. So entwickeln sie schon eine gewisse Grundeinstellung für den kommenden Tag.

2. Lass die Kinder einige Spielsachen und Lesestoff selbst auswählen und einpacken. Ergänze ggfs. um weitere Spielsachen. Wenn sie die Spielsachen selbst auswählen dürfen freuen sie sich noch mehr auf die Fahrt.

3. Plane typische Reisespiele ein: Vorher lesen und/oder ausgedruckt mitnehmen. Die beliebtesten Reisespiele sind

a) „Ich sehe was was Du nicht siehst“
Kind und Erwachsener suchen sich abwechselnd einen Gegenstand im oder außerhalb des Autos (bei stehendem oder zäh fließenden Verkehr) aus und benennen nur die Farbe. Der jeweils andere muss dann erraten welcher Gegenstand diese Farbe hat. Beispiel: Ich sehe was was du nicht siehst und das ist rot. Das Kind muss nun raten welcher rote Gegenstand gesucht ist.

b) „Ich packe meinen Koffer“
Ein weiterer Klassiker unter den Reisespielen. Ein Mitspieler beginnt mit dem Satz „Ich packe in meinen Koffer“ und ergänzt einen Gegenstand. Der zweite Spieler wiederholt den ersten Gegenstand und ergänzt um einen weiteren. Danach wiederholt der dritte (oder erste) Spieler die ersten beiden Gegenstände und nennt einen dritten usw. Verloren hat, wer die vorherigen Gegenstände nicht mehr benennen kann. Dieses Spiel ist mit beliebig vielen Spielern spielbar.

c) „Autos zählen“
Der Erwachsene stoppt die Zeit: Nach belieben z.B. 5 Minuten. Das Kind muss in dieser Zeit alle roten (blauen, gelben, …) Autos zählen das es sieht. Der Erwachsene zählt still mit. Nach Ablauf der Zeit wird das Ergebnis verglichen. Dieses Spiel kann natürlich auch mit mehreren Spielern und je nach Vorliebe des Kindes nicht nur mit Farben sondern auch mit anderen Fahrzeugtypen (Bus, Motorrad, Wohnmobil) oder anderen Gegenständen (Schilder, Abfahrten, ...) gespielt werden.

4. Für eine längere Beschäftigung eignen sich unter Anderem:
  • Zaubertafel (Stift auf Magnetbasis)
  • Bandolino Lernsets
  • TipToi von Ravensburger
  • Bücher, Comics
  • DVD-Player (bitte auf KFZ-Ladekabel achten)
  • Tablet-PC (bitte auf KFZ-Ladekabel achten)
  • Musik-CDs und MP3s
  • Hörbücher (bitte auf KFZ-Ladekabel achten)
  • Mastermind


  • Von klassischen Reise-Spielesammlungen raten wir eher ab. Meist bestehen sie aus sehr vielen Kleinteilen, die während der Fahrt verloren gehen und sind während der Fahrt relativ unpraktisch zu spielen.

    5. Mache spätestens nach 2 Stunden Autofahrt eine kurze Pause. Wenn es die Zeit erlaubt eignen sich Ausflugsziele entlang der Fahrtroute natürlich besonders gut. Oft reicht aber schon ein einfacher Spielplatz, um sich körperlich auszutoben und mental von der monotonen Autofahrt loszukommen. Meist reicht es dazu aus die Fahrtroute für 15-30 Minuten zu verlassen.

    6. Drucke den Kindern vor Fahrtbeginn eine eigene Route aus und zeichne wichtige Punkte ein. So können sie immer wieder fragen wo man gerade ist und können die Entfernungen etwas besser einschätzen.

    7. Sehr wichtig ist es aber auch als Erwachsener gute Laune mitzubringen und den „Kraftakt Autofahrt mit Kindern“ bewusst einzuplanen. Man sollte nicht erwarten, das sich die Kinder stundenlang selbst beschäftigen oder schlafen – und sich auch mental darauf vorbereiten.

    Diese Liste als PDF

    Für Webmaster | Highscore | Impressum/Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Regeln | Presse | RSS | Partnerprogramm | Mobile Seite |Über FamilyChecks |
    Zur Detailsuche